+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
Anzeige
Die St. Martins Therme ist einer der Genuss-Hotpots der Region. St. Martins Therme/Peter Rigaud

Genuss am Neusiedler See

Der Duft von Lavendel und Wein, der würzige Geschmack vom Gansl frisch aus dem Ofen, die Weite der Landschaft und Entspannung im Spa: So lässt sich die Region des Neusiedler Sees rundum genießen. 

Das Wichtigste bei den Gänsekeulen ist die Temperatur: „Vier Stunden bei 90 Grad ganz langsam braten, dann am Schluss noch für die Kruste heißer schalten. So werden die Keulen innen butterweich und außen knusprig“, erklärt Peter Paar. Er ist ein Meister in der Zubereitung von allerlei Wild. „Besonders wichtig ist mir die Herkunft der Produkte“, sagt er. Beim (Wild-)Essen im Kloster Frauenkirchen arbeitet er mit den Jägern aus der Umgebung zusammen, damit Gansl, Wildschwein, Reh und Hase tatsächlich aus der Region kommen. Gespeist wird im Refektorium, dem Speisesaal des Klosters.

Danach führt Pater Thomas durch die nächtliche Basilika. Wer sich eine Erinnerung an den Abend mit nach Hause nehmen will: Der Frauenkirchner Messwein-Gugelhupf eignet sich zum selbst Genießen und zum Verschenken. Rund um die Gans dreht sich im Herbst auch das Angebot in der St. Martins Therme & Lodge. In der Früh steht Birdwatching auf dem Programm. Zusammen mit dem Ranger geht’s ab zur Safari im Seewinkel – Schwerpunkt Gänse und Enten schauen. Danach kuscheln sich die Gäste in einen weichen Bademantel und genießen Spa und Therme. Abends serviert der Küchenchef ein fünfgängiges Martinigansl-Menü.   

Alpakas, Tofu & Steppenduft 

Frauenkirchen hat neben dem Genuss auch viele spannende Erlebnisse zu bieten. Kinder streicheln die Alpakas am Weingut Pinetz. Interessant ist ein Besuch bei Manufaba, wo in Handarbeit Seewinkler Bio-Tofu hergestellt wird. Und auch die Nase kommt nicht zu kurz: Stefan Zwickl extrahiert in seiner Duftmanufaktur aus Blütenpracht Essenzen.   

Musikalisches Erbe

Was der See musikalisch zu bieten hat, zeigt das Herbstgoldfestival von 11. bis 22. September in Eisenstadt. Künstler wie Nicolas Altstaedt oder die Haydn Philharmonie interpretieren Werke von Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven, Belá Bartók, Johannes Brahms und vielen anderen. Die kulinarische Ergänzung zum vielfältigen Kulturprogramm bildet das Kulinarikfestival Pan O’Gusto in der malerischen Orangerie des Schlossparks. 

So schmeckt der Herbst

Weit Weg vom Trubel hat es sich in Illmitz eine Herde Weißer Esel gemütlich gemacht. Vom Aussichtsturm – einem ausgedienten Wachturm aus der Zeit des Eisernen Vorhangs – kann man die Jungtiere beobachten, die sich im sandigen Boden den Rücken kratzen. Speck grillen über offenem Feuer, feinste Speisen bei Genusswirten genießen oder Weltmeisterweine verkosten. Der Ort Illmitz ist zwar recht überschaubar, aber das Angebot für Genießer ist trotzdem riesig. Eine besondere „Spezialität“ – und ein beliebter Treffpunkt für Urlauber und Einheimische – ist das Wasser der St. Bartholomäus-Quelle. Das kühle Nass aus dem 1930 gebohrten Brunnen schmeckt leicht salzig und soll gut für die Harnwege, den Magen und Darm sein. 

Martiniloben und Wein verkosten

Den Bauernmarkt in Neusiedl am See sollte man sich nicht entgehen lassen. Jeden Freitag gibt es „am Anger“ Schafkäse, Brot, Honig und Gemüse direkt von den Produzenten aus der Region. Und was wäre die Region ohne ihren hervorragenden Wein! In Neusiedl am See zählen vor allem Chardonnay, Welschriesling und Weißburgunder zu den typischen Weißweinsorten. Charakteristische Rotweinsorten sind Zweigelt, Blaufränkisch und St. Laurent. Beim Martiniloben, das rund um den Feiertag des heiligen Martin am 11. November stattfindet, öffnen die Winzer ihre Kellertüren. Weinliebhaber können in stimmiger Atmosphäre den Jungwein verkosten.

Auch in Gols dreht sich im Herbst alles um den Wein. Die Lage des Ortes ist ein echter Glücksfall. Der Seewinkel im Süden, der Heideboden im Westen und der Neusiedler See im Osten ergeben ein feines Mikroklima, das großartige Weine entstehen lässt. Ein Besuch im WeinKulturHaus zahlt sich jedenfalls aus. Mehr als 400 Weine von Golser Winzern sind dort im Angebot, 120 stehen zur Verkostung bereit. Erlebnis-Verkostungen und Wanderungen über den WeinWegGols inklusive anschließender Verkostung stehen im Herbst auf dem Programm. Das Golser Martiniloben von 8. bis 10. November ist die wohl beste Gelegenheit, um die Weine in ihrer Vielschichtigkeit zu entdecken und zu verkosten. Rund 80 Winzer laden zum Genießen, Entspannen und Feiern ein – gerade im Herbst ein besonderes Erlebnis. 

www.neusiedlersee.com

GUTE REISE am Neusiedler See