+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
Das Chinesische Neujahr auf Taiwan ist ein beeindruckendes Schauspiel. © Getty Images

Laternenfest, Ballons und Party

Das Chinesische Neujahr wird auf der exotischen Insel Taiwan groß gefeiert.

Bereits vor 2.000 Jahren wurden in China Lampions als militärische Boten genutzt. Heute gelten die Himmelslaternen quasi als Urgroßvater des Heißluftballons. Zum Start der Frühlingssaison lässt man sie beim Laternenfest als Symbole für ein Gebet an die Ahnen, für Glück und Gesundheit in den Himmel steigen. Die Taiwanesen feiern es begeistert mit einem großen nationalen Fest – heuer war GUTE REISE mit dabei. 

Farbige Riesenfiguren 

Ganze 16 Meter hoch, in allen Farben schillernd und mit mächtiger Schwanzflosse, so steht er da: der „Bluefin Tuna“. Er ist die herausragende Figur beim Laternenfest 2019, das unzählige hell leuchtende Laternen in allen Größen und Formen unter freiem Himmel präsentiert. 

Die „main lanterns“ entsprechen oft Tierkreiszeichen der chinesischen Astrologie. An fast jeder Ecke leuchten und blinken farbenfrohe Skulpturen auf dem Festivalgelände an der Lagune Dapeng Bay. Ein faszi­nierender Lichterzauber. 

Überall gibt es auch Mitmachstationen. Zum Beispiel eine riesige U-Bahn-Laterne, in die man sich hineinsetzen kann. Mit einem Plan in der Hand findet man sich auf dem Gelände bestens zurecht. 

Wie Alice im Wunderland

Auch an Performances und Shows wird nicht gespart. Folklore-Tänzerinnen mit weit schwingenden Röcken wirbeln über die große Bühne in der Nähe der Hauptlaterne, dem Big Tuna. Man fühlt sich, wie Alice im Wunderland, in einer faszinierenden Welt aus Magie gefangen.

Bunte Lichterwelt

Die riesigen Lichtinstallationen sind in vier Themenbereiche gegliedert: Meereskultur, internationale Freundschaft, regionale Küche und lokale Kreationen. 

Jedes Jahr findet ein Wettbewerb statt, bei dem Schüler aus dem ganzen Land ihre Designvorschläge für kleine Laternen aus Papier einbringen können. Die von einer Jury ausgewählten können schließlich beim Hauptfestival bestaunt und auch als kleines Mitbringsel mit nach Hause genommen werden.

Vielfältige Kulinarik

Wer nicht nur auf Lichtnahrung setzt, ­erhält in der Food-Zone, was das Herz begehrt – im leckeren Asia-Style natürlich. Fried Chicken am Stiel, gebratene Schweineohren und für den süßen Zahn gefüllte Reismehlknödel, eine taiwanesische Spezialität. Den Durst löscht ein Bubble Tea – Schwarztee mit Milch und saftigen Geleeperlen darin. Highlights für alle Sinne sind garantiert.

Spiegelbild der Kultur

Seit 1999 feiern die Taiwanesen das Laternenfest. 2020 ist die Millionenstadt Taichung mit der Austragung am Zug. Die Stadt liegt an der Westküste, rund 160 Kilometer südlich der pulsierenden Hauptstadt Taipeh. 

Übrigens: Zur Festivalzeit im Februar, wenn es bei uns noch recht kalt ist, herrschen dort angenehme Temperaturen um die 20 Grad. 

GUTER TIPP: Laternen-Festival 2020

Das chinesische Neujahrsfest fällt stets auf einen Neumond zwischen 21. Jänner und 21. Februar. Damit beginnt das Jahr der Metall-Ratte am 25. Jänner 2020. Und zum Abschluss des chinesischen Neujahrsfests feiert Taiwan ab 8. Februar fast drei Wochen lang das Laternenfest in Taichung. 

www.taiwantourismus.de