+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
St. Gallen ist bekannt für seine malerischen Adventmärkte und seine Leuchtsterne die den Winter erhellen. © St.Gallen-Bodensee Tourismus

Städtetrip in der winterlichen Schweiz

Luzern, Basel, Chur, St. Gallen: Der Winter in der Schweiz hat mehr zu bieten als nur Skigebiete. Gerade die Städte locken mit Kultur, Weihnachtsstimmung und stadtnahen Sportangeboten.

In der Schweiz lässt sich ein Städtetrip hervorragend mit einem Skiurlaub verbinden. Die Region Luzern-Vierwaldstättersee etwa liegt in unmittelbarer Nähe von diversen Wintersportdestinationen, etwa dem Pilatus. Die Stadt ist aber nicht nur für Skifahrer interessant.

Luzerner Highlights

Eisfischen wie im hohen Norden: Das eisige Fischabenteuer spricht nicht nur eingefleischte Angler, sondern auch Outdoor-Freunde und Neugierige an. Der Winterferienort Melchsee-Frutt bietet Eisfischen auf über 2.000 Metern und lockt mit großen Forellen und Saiblingen. Hier ist Angeln eine der Topattraktionen und das bei jedem Wetter.

Während zehn Tage, von 9. bis 19. Jänner 2020, erstrahlt die Stadt beim Lilu Lichtfestival Luzern in neuem Licht. Bereits zum zweiten Mal findet das Lichtfestival Luzern statt und bringt wieder Licht und Wärme in die kalte Jahreszeit. Eine Vielzahl an Lichtinstallationen quer durch die Stadt macht das Festival zu einem einmaligen Erlebnis.

Kultur in Basel

Basel ist die Kulturhauptstadt der Schweiz und Heimat der ältesten öffentlichen Kunstsammlung überhaupt. Heute locken rund 40 Museen. Die Fondation Beyeler ist das meistbesuchte Kunstmuseum der Schweiz und begeistert mit erstklassigen Ausstellungen moderner und zeitgenössischer Kunst. Im Museum Tinguely sind die bekanntesten Werke des Schweizer Künstlers Jean Tinguely untergebracht und in der ältesten öffentlichen Kunstsammlung der Welt, im Kunstmuseum Basel, können Werke von Holbein bis Picasso sowie hochkarätige Sonderausstellungen bestaunt werden. In den Gassen der Altstadt stößt man auf urbane Kunst und genießt die Architektur der Stadt.

Die älteste Stadt der Schweiz

Chur ist seit über 5.000 Jahren besiedelt. Die bewegte Geschichte wird in der Hauptstadt Graubündens erlebbar gemacht, etwa in archäologischen Ausgrabungen oder im Rätischen Museum. Das Bündner Kunstmuseum und das Bündner Naturmuseum sind spannende Hotspots der alpenländischen Kultur. Außerdem genießen Besucher die vielen Cafés und 130 Restaurants der Stadt.

Chur ist aber auch Ausgangspunkt der Rhätischen Bahn mit ihren weltbekannten Tourismusbahnen Bernina und Glacier Express. Ob umliegende mondäne Kurorte, wie Davos-Klosters, St. Moritz und Bad Ragaz, oder Sport- und Freizeitdestinationen wie Arosa, Lenzerheide und Flims-Laax, die Nachbarn sind allesamt mit Bahn und Postauto direkt aus der Stadt am Rhein erreichbar.

Romantik pur

Wer Adventmärkte liebt, wird St. Gallen lieben. Die Gallusstadt zelebriert den Advent von 28. November bis 24. Dezember mit einem wunderschönen Weihnachtsmarkt. Highlight: 700 Leuchtsterne, die St. Gallens Altstadt in ein Lichtermeer verwandeln. Nicht vergessen: Wer St. Gallen besucht, darf sich das Käsefondue nicht entgehen lassen.

Auch Sportfreunde werden fündig. In der Stadt St. Gallen können Langlaufbegeisterte ihre Runden an den Loipen Unterer Brand, Notkersegg, CityLoipe, Peter und Paul sowie auf dem Kinderfestplatz drehen. Die beiden städtischen Skilifte Schlösslihang und Beckenhalde sind schnell und einfach zu erreichen.