+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
Industriekultur: Buntgarnwerke an der Weißen Elster. © Philipp Kirschner

Die vielen Gesichter von Leipzig

Die ostdeutsche Metropole hat sich richtig gemausert. Schließlich treffen hier Geschichte und Kultur auf Zeitgeist und Lebenslust.

Leipzig verändert sich ständig – und das sichtbar. Die Handels-, Universitäts- und Messestadt hat heute viele Gesichter. Ein Beispiel dafür ist der alte Westen. Früher von der Industrie geprägt, ist er heute ein kreatives Szeneviertel. Auf dem Gelände der Spinnerei in Plagwitz z. B. tummeln sich Designer, Künstler und Kreative in Ateliers und Werkstätten. Östlich davon liegt die Altstadt, wo sich Leipzig etwas klassischer zeigt. In der Nikolaikirche startete einst der Protest gegen das DDR-Regime. In der Thomaskirche wirkte Johann Sebastian Bach, weltberühmter Musiker und Komponist. Dazu hat das Bach-Museum eine multimediale Schau und originale Handschriften. Passagen, Durchhöfe, Messehäuser prägen Leipzig. Das Barfußgässchen beherbergt Kneipen und Cafés. Schon Goethe und Lessing tranken ihren Kaffee im „Zum Arabischen Coffe Baum“.

Klein-Venedig

Leipzig vom Wasser aus zu entdecken, hat seinen besonderen Reiz. Die sächsische Metropole ist durchzogen von einem weit verzweigten System aus Flussläufen und Kanälen und außerdem umgeben von alten Auwäldern. So kann man bei einer geführten Bootstour oder mit dem eigenen Kanu den Charme der Innenstadt aus einer ganz neuen Perspektive erleben. Am Ufer sind zahlreiche Cafés und Restaurants angesiedelt. Über 3,3 Kilometer ist ein Kanal lang, der durch Plagwitz bis zum Fluss Weiße Elster führt. Die Wasserwege erstrecken sich sogar bis zum Leipziger Neuseenland, das sich vor den Toren der Stadt ausbreitet. Die mehr als 20 größeren Seen sind perfekt für aktiven Wassersport wie etwa Surfen, Segeln oder Rudern – und natürlich ideal für einen ­gemütlichen Badeausflug. Schließlich ist die Wasserqualität hervorragend.

Leipziger Neuseenland 

Was viele nicht wissen: Die Seen sind geflutete, ehemalige Tagebaustätten, in denen früher Braunkohle gefördert wurde. Heute zählt das Leipziger Neuseenland mit seinen zahlreichen Rad- und Wanderwegen zu den touristischen Hotspots für die ganze Familie. Wer es actionreicher mag, kann sich beim Kitesurfen, Wildwasserrafting im Kanupark Markkleeberg oder Wakeboarden ausprobieren. Viel Spaß und Aufregung verspricht auch das „AbenteuerReich BELANTIS“. Der beliebte, große Themenpark entführt in vergangene Epochen, lässt mit einer Mega-Achterbahn den Adrenalinpegel steigen und begeistert mit Shows und Attraktionen. 

Nervenkitzel gibt’s auch im Wassersport-Fun-Park Wibit. Dort sind Balance­stege und Trampoline zu aufblas­baren Hindernisparcours zusammengesetzt. Beim Freiluft-Fitness-Parcours kann man sich an Kletterwänden hochziehen. 

Von Burgen und Schlössern

Könige und Ritter beherrschten die Region einst. Imposante Burgen sowie prunkvolle Schlösser und Herrenhäuser laden dazu ein, die sächsische Geschichte in einer schönen Natur- und Flusslandschaft zu erleben. In Torgau, wo einst Lucas Cranach der Ältere und Luther lebten, gibt es ein Schloss wie aus einem Märchen. Es dient im Sommer 2022 der Landesgartenschau als Bühne. Vom Turm hat man einen wunderbaren Blick auf Altstadt, Elbe und Heidegebiete. 

Auf einem steilen Felsen über dem Fluss Zschopau thront die Burg Kriebstein, die schönste Ritterburg Sachsens. Mit dem Aufstauen des Flusses in den 1920er-Jahren hat sich ein neues Landschaftsbild entwickelt.  

Übrigens: Die schönsten Ausflugsziele und Freizeiterlebnisse in und um Leipzig verrät die Broschüre „Ausflugsplaner“. Gleich downloaden oder bestellen.

Kurzurlaub: Aktiv in Leipzig

Zwei Übernachtungen mit Frühstück in einem Innenstadthotel, Eintritt ins Panometer Leipzig oder Kunstkraftwerk Leipzig, Radtour durch Leipzig inkl. Leihrad, Paddeltour auf dem Karl-Heine-Kanal durch die Wasserstadt.

Preis pro Person im DZ ab 179 €. Weitere Infos und Buchung unter www.leipzig.travel/reiseangebote 

GUTE TIPPS Leipzig

Ausflug 

Bunte Tierwelt: Von Tigern und Elefanten über Affen und Bären bis zu Zebras und Flamingos: Der Zoo gibt Einblick in die faszinierende Wildnis. Außerdem gibt es nur in diesem Jahr 20 lebensgroße Dinosaurier zu bewundern. 

Denkmal des Todes: 1813 kämpften die verbündeten Heere Russlands, Preußens, Österreichs und Schwedens vier Tage gegen Napoleon und dessen Alliierte. 100.000 Menschen kamen bei der Völkerschlacht ums Leben. Das Völkerschlachtdenkmal steht vor dem Südfriedhof Leipzig.

Kultur

Bildende Künste: Das Museum der bildenden Künste zeigt Meisterwerke vom 15. bis zum 21. Jahrhundert. Unbedingt sehen sollte man bis 22. August den persönlichen Rückblick des weltbekannten Fotokünstlers Andreas Gursky. 

Panorama-Erlebnis: Das Panometer Leipzig zeigt die größten 360°-Panoramen der Welt. Ab dem Spätsommer präsentiert es das 32 Meter hohe Panorama „NEW YORK 9/11“. Man taucht dabei in die Silhou-ette von Manhattan ein, unmittelbar vor den Terrorangriffen auf die weltbekannten Twin Towers.

Gastronomie

Goethes Auerbachs Keller residiert in der überdachten, pracht-vollen Mädler-Passage mit ihren vielen Ge-schäf-ten und Lokalen. Dort serviert man in den prunkvollen historischen Gewölben gehobene sächsische Küche
und Hausmannskost.