+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
Der Pilatus ist ein Highlight der Tour, hier sieht man die famose Aussicht auf den Vierwaldstättersee. © Pilatus Bahnen AG

Ein Roadtrip quer durch die Schweiz

Die Grand Tour of Switzerland ist eine Entdeckungsreise durch das Land. Die Strecke führt durch viele der touristischen Highlights und ist mit Auto, Motorrad, Camper und, dank vieler Ladestationen, E-Auto befahrbar.

Insgesamt verläuft die Grand Tour of Switzerland über eine Strecke von 1.600 Kilometern. Dabei durchqueren Abenteuerlustige vier Sprachregionen, fünf Alpenpässe und zwölf UNESCO-Weltkulturerbestätten. Die Route führt auch an 22 Seen vorbei.

Die Tour kann man bequem in mehrere Etappen aufteilen. Von Basel bis Neuchâtel sieht man die Kulturstadt Basel, das heimelige Städtchen Saint-Ursanne und den Archäologischen Park Laténium. Zwischen Bern und Zürich warten eine Emmentaler-Schaukäserei, der Pilatus, das Kloster Einsiedeln und das Wasserschloss Hallwyl. Zwischen Lugano und Zermatt erlebt man die Alpen in voller Pracht, unter anderem auf der alten Gotthard-Passstraße und rund um das Matterhorn. Diverse Foto-Spots entlang der Strecke liefern Informationen und natürlich die besten Motive für Hobbyfotografen.

Auch kulinarisch ein Highlight

Der Tour zu folgen, ist übrigens ein Kinderspiel. 650 offizielle Wegweiser sorgen dafür, dass man immer im Bilde ist. Der Roadtrip eignet sich für alle motorisierten Fahrzeuge. Buchbare Angebote gibt es bei Switzerland Travel Centre ab 630 Euro, zum Beispiel für sechs Tage auf der Nordroute von Basel über Gstaad, Bern und Luzern nach Zürich; Mietwagen ist für einen Aufpreis buchbar.

Die Grand Tour of Switzerland ist der weltweit erste Roadtrip für Elektrofahrzeuge. Ein dichtes Netz mit über 300 Ladestationen setzt die gesamte Route unter Strom und garantiert so ein ebenso bequemes wie sauberes Fahrvergnügen.

Dass die Schweiz auch kulinarisch viel zu bieten hat, beweist die Tour ebenfalls. Die Grand Tour Snack Box, unbefüllt, kann an 44 Verkaufsstellen entlang der Strecke für umgerechnet 23 Euro erworben werden. Für umgerechnet 18 Euro kann man die dann nach Belieben mit regionalen Leckerbissen füllen und auffüllen.