+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
Anzeige
Bei Gerti Epple lernt man alles über einheimische Wildkräuter. © www.bayer.by/Jens Schwarz

Bayern: Die Kraft der Natur

Schatzkiste für Körper und Geist: Die Almkräuter der Bergwiesen im Allgäu, das Hochmoor rund um Murnau, Hopfen aus der Hallertau und Traubenextrakte aus den fränkischen Weinbergen: Wellnessurlaub in Bayern setzt auf die regenerierenden Kräfte der heimischen Natur. 

Bis zu sieben Meter hoch ragen die ­Hopfenstangen in den Himmel rund um ­Hallertau. Die Kletterpflanze mit den zapfenförmigen Dolden prägt das sanfte Hügelland mit den kleinen Weilern. Seit dem achten Jahrhundert ist der Anbau von Hopfen im Herzen Bayerns dokumentiert. Und bis heute ist die Hallertau das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt.

Hopfen steht für Bier. Und Bier für Bayern. Elisabeth Stiglmeier, Hopfenbotschafterin in der Hallertau, weiß: Eine Wanderung durch die herrliche Natur lässt sich wunderbar mit einem Besuch in urigen Wirtschaften verbinden, um frisch gezapftes Bier und ausgewählte Bier­menüs zu verkosten; echtes bayerisches
Lebensgefühl inklusive. 

Grünes Gold

Doch Hopfen ist neben Malz, Hefe und Wasser nicht nur eine Grundzutat beim Bierbrauen, sondern auch ein nachhaltiges Wellness-Wundermittel. Das grüne Gold Ostbayerns hilft bei Schlafstörungen, Angstzuständen und sorgt für eine strahlende Haut. Und die wohltuende Wirkung von Hopfen kann man am ganzen Körper erleben. 

Entspannung schenkt eine Hopfen-Honig-Cremepackung oder eine Massage mit Hopfenöl. Das Öl verstärkt die beruhigende, desinfizierende und heilsame Wirkung des Hopfens – vor allem in Verbindung mit Wärme. Wer unter Akne oder Rötungen leidet, kann durch eine Hopfenanwendung im Spa und Dampfbad Linderung erfahren. 

Ein Hopfen-Salz-Peeling befreit Ihre Haut von abgestorbenen Schüppchen. Eine anschließende Schaummassage mit duftender Hopfenseife oder eine Hopfenstempel-Ölmassage sorgen für Tiefenentspannung. Und wem das nicht reicht: Ein aromatischer Schlummertrunk rundet das hopfige Wellness-Erlebnis ab. Dabei muss es aber nicht immer der Klassiker Bier sein: Ein kulinarisches Erlebnis sind der feine Hopfenlikör oder der prickelnde Hopfensekt.

Energie aus dem Moor

Das Altenauer Moor mit den herrlichen Wildblumen und torfigen Tümpeln ist eine über Jahrtausende natürlich gewachsene Landschaft, die früher ein Zentrum des Torfabbaus war. 

Aus Torf stellt Veronika Wurm in ihrer Manufaktur Seifen her. Eine fällt wegen ihrer dunklen Farbe besonders auf: die Moorseife. Sie wird von Hand und zu hundert Prozent natürlich hergestellt: „Wir produzieren unsere Seife im Kaltrührverfahren. Dabei bleiben alle Inhaltsstoffe erhalten“, erklärt sie. Die Kraft des Moores weiß sie zu schätzen. Gäste, die sich für den Herstellungsprozess interessieren, können Veronika Wurm in der gläsernen Manufaktur bei der Arbeit zuschauen. Das fertige Produkt, ein erdiges, fast schwarzes Stück Seife, riecht nach würzigen Bergkiefern – ein Duft, der an die heimischen Wälder und Moore erinnert. Genau dieser Geruch steigt Spaziergängern in der einzigartigen Kulturlandschaft rund um Saulgrub in die Nase.

Heute hegen und pflegen die Einwohner der Region das fragile Biotop und erhalten so einen Lebensraum für zahlreiche seltene Pflanzen und Tiere wie die Spirke oder den Hochmoorlaufkäfer. Zudem ist es ein beliebtes Naherholungsgebiet: Auf Holzstegen wandern Einheimische und Gäste über das Moor und genießen die einmalige Natur.

Bayerische Vielfalt

Auch im Allgäu bietet die Natur viel Gutes für Körper und Geist. Hier geben Gerti Epple und der Verein „Allgäuer Kräuterland“ Wissen über traditionelle Wiesen- und Heilkräuter weiter und erhalten somit einen uralten Brauch im Allgäu. Und in Franken nutzt man die natürliche Kraft von Traubenextrakten. Bereits im Mittelalter pflegten fränkische Frauen ihre Haut mit Wein und Traubenkernöl. Heute ist wissenschaftlich belegt: Weinbeeren enthalten hoch konzentrierte bioaktive Vitalstoffe und so verwenden viele fränkische Gastgeber Kosmetika auf Traubenbasis für Beauty- und Wohlfühl-Anwendungen. 

Weitere Ideen für Ihren Urlaub in Bayern sowie Hoteltipps unter diesem Link.