+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
© Getty Images

Auf Schneetour mit Alpakas und Lamas

Ein Trend erobert ganz Österreich: Wandern mit flauschigen Alpakas und sturen Lamas, die dem Winter einen exotischen Touch verleihen.

Man nennt sie „Kamele der neuen Welt“, sind sie doch eigentlich in Peru, Bolivien oder Chile zu Hause. Dort leben die Kletterfreunde in den Anden bis hinauf auf eine Höhe von 4.000 Metern. Kein Wunder, dass sie sich auch in den österreichischen Alpen wohlfühlen. In den letzten Jahren findet man hierzulande immer mehr Alpakas und Lamas.

Sie sehen ­putzig aus und eine Wanderung mit den lustigen Gesellen zählt sicher zu den ­besonderen Wintererlebnissen. Solche werden quer durch das ganze Land angeboten, sei es am Wilden Kaiser oder in Schwendt bei Kitzbühel, in Saalbach oder im steirischen Hirschegg, im Kärntner Gailtal oder im Vorarlberger Montafon, ja sogar im Wienerwald. Was sicher jeder wissen will: Lamas spucken nur auf ihre Artgenossen, um die Rangordnung zu klären, sagen Wissenschafter. Ob das aber auch die Lamas wissen?