+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
Neue Familienparkplätze am Parkplatz Rosstratte auf der Villacher Alpenstraße. © Stadt Villach/Widowitz

Familienparkplätze für die Villacher Alpenstraße

Die Villacher Alpenstraße ist die Besucherlenkung in den Naturpark Dobratsch. Mit über 150.000 Besuchern im Sommerhalbjahr ist er eines der Top-5-Ausflugsziele Kärntens. Familienparkplätze sollen den Besuch noch angenehmer machen.

Der Naturpark Dobratsch und die Villacher Alpenstraße sind reich an Highlights. Von der Sonnenuhr auf der Rosstratte über den Geologischen Lehrweg bis zu regionaler Gastronomie wie dem Dobratsch Gipfelhaus gibt es viel zu erleben. Bei einer Fahrt über die 16,5 Kilometer lange Ausflugsstraße passiert man sieben Kehren, 116 Kurven und überwindet 1.200 Höhenmeter. Familienparkplätze am Parkplatz Rosstratte sollen nun den Besuch noch einfacher machen.

„Die Villacher Alpenstraße stellt für dieses Pilotprojekt gerne den Grund zur Verfügung und beteiligt sich auch an den Kosten. Durch die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftshof und der Naturpark-Referentin sind solche Projekte, die unser Angebot abrunden und den Besuchern mehr Service bieten, erfreulicherweise möglich!“, so Geschäftsführer Johannes Hörl von der Villacher Alpenstraße Fremdenverkehrsgesellschaft mbH (VAG).

Weniger Belastung für Familien

Hintergrund der Parkplätze ist die Idee, es Familien einfacher zu machen. Mehr Platz beim Ein- und Aussteigen sowie kürzere Wege von und zum Parkplatz sollen Eltern eine stressfreie Reise ermöglichen, wie die für Bildung, Nachhaltigkeit und den Naturpark zuständige Villacher Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner betont.

„Das war mir ein persönliches Anliegen, denn Familien haben es schwer genug, und ich will es jungen Menschen leichter machen, die Villacher Alpenstraße und den diese umgebenden Naturpark so früh und so unkompliziert wie möglich zu 'erfahren'. Alle Eindrücke, die sie dort gewinnen, sind in Verbindung mit Bildung, Natur und Naherholung zu sehen und positiv für die Entwicklung eines jeden Menschen. Ich denke, wir werden, sofern die Parkplätze angenommen werden, auch noch bei der Aichinger Hütte (P 9) sowie den Parkplätzen 6 (Aussichtsplattform Rote Wand) und 10 nachrüsten, um auch hier gemeinsam ein positives Zeichen für Familien zu setzen. Das Einvernehmen mit der Villacher Alpenstraße (VAG) habe ich schon hergestellt“, so Hochstetter-Lackner.

Infos zur Alpenstraße

  • Länge: 16,5 Kilometer
  • Höchster Punkt der Straße: Rosstratte auf 1.732 m
  • Kassenstelle Möltschach: Tel. 04242/553 09
  • info@villacher-alpenstrasse.at
  • www.villacher-alpenstrasse.at
  • Ganzjährig geöffnet, von Mitte April bis Mitte November entgeltpflichtig
  • Einfahrtsverbot ab der Kassenstelle: 1. Juni bis 31. August von 22 bis 4 Uhr sowie 1. September bis 31. Mai von 21.30 bis 5 Uhr
  • Zwischen 20 und 7 Uhr gilt ein Motorrad-Fahrverbot.
  • Tarife 2020: Einfache Fahrt Pkw: 18,50 € / Einfache Fahrt Motorrad: 12 €