+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
Extremadura ist voller kulinarischer Highlights. Ein Besuch in der Ibérico-Produktion – Pepe Alba ist zum Beispiel sehr empfehlenswert.
© Alexis Wiklund

Tipps für Ihren Extremadura-Urlaub

Die spanische Region Extremadura ist reich an Kulinarik und Kultur. Falls Sie eine Reise dorthin planen, haben wir gute Tipps für Sie.

Auflug

Turismo del Jamón

Von der Verkostung besten luftgetrockneten Schinkens bei einem Picknick hin bis zum Besuch der Ibérico-Produktion – Pepe Alba (Foto oben) bringt alle in den Ibérico-Himmel. www.turismodeljamon.com 

Nationalpark Monfragüe

Nordöstlich von Cáceres liegt das Vogelschutzgebiet Parque Nacional de Mon-fragüe am Fluss Tajo. Hoch über dem Tal kreisen oft Geier, Adler und Hunderte weitere Vogelarten. Einige Kilometer südlich erstreckt sich die Dehesa de Moheda Alta, ein winterliches Rastzentrum der Zugvögel. Das Nahrungsangebot ist üppig: Mais, Reis und vor allem Eicheln. Zehntausende Kraniche schätzen den Landstrich am Rio Guadiana. www.turismoextremadura.com 

Wallfahrt nach Guadalupe

30 Autominuten östlich von Cáceres befindet sich der legendäre Wall-fahrts-ort Guadalupe. Das königliche Kloster von Santa Maria de Guadalupe ist Weltkulturerbe. Es beherbergt einen besonderen Schatz: die Schwarze Madonna. www.turismoextremadura.com 

Convent von Zafra

Die Klosterfrauen brauchten einst jede Menge Eiweiß, um die Krägen ihrer Nonnentracht zu stärken. Die Dotter blieben übrig. Sie erfanden ein süßes Backwerk, um sie sinnvoll zu verwenden. Die Dulces Santa Clara der Nonnen schätzen nicht nur Einheimische, sie sind auch ein beliebtes Mitbringsel für Touristen. www.monasteriodesantaclaradezafra.jimdofree.com 

Essen 

La Rebotica

Toprestaurant im historischen Viertel von Zafra. Typische lokale Gerichte, gewürzt mit kreativen Ideen aus der italienischen, portugiesischen und japanischen Küche. Küchenchef José Luis Entradas del Barco ist ein Künstler, der die sorgfältige Dekoration der Gerichte liebt. Exzellente Weine, auch von der eigenen Bodega. www.lareboticazafra.com 

Las Barandas 

Stilvolles Restaurant in Los Santos de Maimona. Koch Manolo Gil schmort den Braten vom Ibérico in Tonerde verschlossen. Vor den Gästen zerbricht er den gebrannten Tonmantel und richtet die Köstlichkeit auf dem Teller an. www.lasbarandas.com 

Kochschule Espezia

Cristina (Foto) und Josefina wissen zu begeistern. Auf dem Lehrplan stehen Gerichte der Extremadura, aber auch spanische Klassiker. www.espezia.es 

Restaurante Bizcocho Plaza 

Das exzellente Lokal am Hauptplatz von Trujillo bereitet Fischgerichte ebenso schmackhaft zu wie Fleisch. Gute Auswahl an Weinen der Region. www.restaurantebizcochoplaza.com 

Restaurante Abadía in Puebla de Sancho Pérez

Zum Familienbetrieb Bodegas Toribio in Puebla de Sancho Pérez gehört auch ein Gasthaus bei der Kirche. Die Spezialität: Spanferkel, üppig und köstlich. www.bodegastoribio.com 

Wohnen

Parador Trujillo

Das frühere Kloster Santa Clara beherbergt heute das Parador-Hotel von Trujillo. Alles, nur nicht schlicht. Ruhige Lage. www.parador.es 

Parador Cáceres

Hotel in der Fußgängerzone in der Altstadt, einst der Palast von Torreorgaz. Große Gartenanlage. www.parador.es 

Parador Zafra

Ein prunkvoller Palast aus dem 15. Jahrhundert mit maurischen und christlichen, wehrhaften und dekorativen Elementen. Der große Patio verströmt Luxus und Eleganz. www.parador.es