+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
Der neue Themenweg am Hahnenkamm wurde am Freitag, den 02. August 2019 feierlich eröffnet. © Kitzbühel Tourismus

Neuer Themenweg in Kitzbühel eröffnet

Unter dem Titel „Sommererlebnis Streif“ präsentiert Kitzbühel einen neuen Aktiv-Parcours. Das Angebot ist der Rennstrecke nachempfunden, Familien können spielerisch die Schlüsselstellen des Ski-Klassikers erkunden.

Neuen Stationen umfasst das „Sommererlebnis Streif“. So können auch Kinder den Klassiker am Hahnenkamm hautnah erleben. Die Rennstrecke Streif zieht als die wohl anspruchsvollste Streckenführung des alpinen Ski-Weltcups alljährlich die Skiwelt in ihren Bann. Die einer Länge von 3.312 Metern auf 860 Höhenmetern ist die Streif gespickt mit Schlüsselstellen, die auch im Sommer eine wahrliche Herausforderung darstellen und als Basis für Sommererlebnis Streif dienten.

Naturnahe Umsetzung

Kitzbühel-Tourismus-Direktorin Viktoria Veider-Walser freute sich über eine weitere erfolgreiche Umsetzung im Rahmen der designierten Strategie Kitzbühel 365. „Das Sommererlebnis Streif“, so Veider-Walser weiter, „verbindet die spielerische Herangehensweise an das Thema Wandern mit dem Kitzbüheler Aushängeschild, der legendären Streif. Eine naturnahe und nachhaltige Umsetzung der einzelnen Aktiv-Stationen fügt sich in harmonischer Art und Weise in die umliegende Landschaft ein.“

Folgende Stationen sind mit dabei
  • Starthaus: Das wohl ruhigste Starthaus des Skiweltcups.
  • Mausefalle: Das Steilste gleich am Anfang. Die Mausefalle hat ein Gefälle von 85 Prozent.
  • Karusell: Hier wird über Sieg und Niederlage entschieden. Die Läufer sehen erst in der Luft ihren genauen Landepunkt.
  • Steilhang: Die eisigste und vielleicht anspruchsvollste Stelle der Streif.
  • Brückenschuss: Hier braucht man einen schnellen Ski und stahlharte Oberschenkel.
  • Seidlalmsprung: Die Halbzeit des Rennens.
  • Traverse: Wer hier die falsche Linie wählt steht im Zielschuss.
  • Zielsprung: Mit 150 km/h rasen hier die Athleten dem Ziel entgegen.