+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
Weiß getüncht vermitteln die Häuser das klassische Flair Griechenlands. © Kalesma Mykonos

Neue Hotels im Süden

Am Mittelmeer haben dieser Tage außergewöhnliche Luxushotels eröffnet. GUTE REISE hat ein paar Tipps zusammengestellt.

Mykonos: Luxus mit viel Privatsphäre

Ein exklusives Resort hat vor Kurzem seine Pforten auf einer Halbinsel südlich der Hauptstadt von Mykonos geöffnet. Mit 25 Suiten und zwei Villen, alle mit einem beheizten, privaten Pool, ist das Kalesmaein neues griechisches Hideaway für all jene, die das Besondere suchen. 

Das durchdesignte Ensemble aus weiß getünchten Häusern ist einem charmanten mykenischen Dorf nachempfunden und thront auf ­einem Hügel über der Ornos-Bucht. Allein der 360-Grad-Blick über die blaue Ägäis ist un­beschreiblich und eine Reise wert. Bei jedem Sonnen­aufgang oder -untergang bietet sich den Gästen des Kalesma ein Schauspiel, das jedes Fotografenherz höherschlagen lässt. 

Die Architektur des 5-Sterne-Boutique-Hotels stammt von der renommierten Athener Design­schmiede K-Studio und setzt auf eine ­Mischung aus lokaler kykladischer Authentizität, gepaart mit einer exklusiven Ästhetik. Das Interieur ist elegant und minimalistisch zugleich. Hier passt jede Kleinigkeit, von den großzügigen Suiten (63–90 m2) und den beiden Villen mit drei bzw. vier Schlafzimmern bis hin zur ambitionierten Genusswelt des resorteigenen Restaurants Pere Ubu. 

Dieser Luxus hat aber natürlich auch seinen stolzen Preis, der bei 1.200 Euro pro Nacht für eine Suite mit Frühstück bzw. 2.800 Euro für eine Villa beginnt.

Jugendstil-Palazzo

Unter der Ägide der Luxus-Hotelkette Rocco Forte wird dieser Tage die Villa Igiea im Golf von Palermo wiedereröffnet. Wo einst Künstler und Könige ebenso zu Gast waren wie Stars aus Hollywood, werkten lange Zeit bei der Restaurierung namhafte Designer. Heute sticht das Hotel mit 78 Zimmern und 22 Suiten unter den besten Häusern Siziliens hervor. 

Montenegro: neuer Hotspot

Seit Jahren gilt Montenegro als Trendziel. Anlass für die Ultraluxus-Hotelmarke One&Only, in Portonovi im äußersten Westen des Landes ihr erstes Resort in Europa zu eröffnen. Schon die Lage am Eingang der wildromantischen, fjordähnlichen Bucht von Kotor ist atemberaubend. Der betuchten Klientel wird Besonderes geboten, vom italienischen Starkoch bis zu einem einzigartigen Wellnesskonzept namens Chenot Espace. Ein privater Sandstrand versteht sich von selbst.

Rijeka: Hilton an der Adria

Im Herzen der Kvarner Bucht, zwischen Opatija und Rijeka, liegt das im April eröffnete Hilton Rijeka Costabella Beach Resort & Spa. In allen 194 Zimmern, Suiten und Apartments hat man Meerblick. Viele von ihnen sind mit Balkon oder Terrasse ausgestattet. Für das leibliche Wohl sorgen sechs Restaurants und Bars, geführt von Kroatiens jüngstem von Michelin ausgezeichneten Koch, Deni Srdoč. Neben dem Privatstrand steht auch ein 3.700 m2 großer Spa- & Health-Club zur Verfügung.