+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
"Riesi" steht in Donnersbachwald und macht seinem Namen alle Ehre. © Erwin Petz

Der größte Schneemann der Welt

Er ist 38 Meter hoch, wiegt 800 Tonnen und steht in Donnersbachwald in der Region Schladming-Dachstein. Der größte Schneemann der Welt ist ein waschechter Österreicher und hat es auch ins Guinness Buch der Rekorde geschafft.

Inmitten der Urlaubsregion Schladming-Dachstein hat ein fünfköpfiges Team im wahrsten Sinne des Wortes Großes geleistet. Aus insgesamt 800 Tonnen Schnee wurde ein 38,04 Meter hoher Schneemann gebaut. Damit gelang es, den bisherigen Rekordschneemann, der es auf 37,21 Meter schaffte, zu übertrumpfen. Der wurde übrigens 2008 im US-amerikanischen Maine aufgetürmt.

1.200 Stunden gearbeitet

Der Schladminger Schneegigant hat einen maximalen Umfang von unglaublichen 32 Metern. Insgesamt waren 1.200 Arbeitsstunden nötig, um den Koloss zu errichten. Der Hut ist sechs Meter hoch, der Schal 40 Meter lang. Augen, Nase und Mund bestehen aus Styropor und Stoff. Damit gelang dem Team rund um Gerhard Peer der Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde.

„Jetzt haben wir den Rekord nach mühsamen 1.200 Arbeitsstunden endlich geknackt“, freut sich Peer. 40 Tage lang wurde mit Baggern, Schneefräsen, Schaufeln und Kränen aufgebaut. Jeder Schritt musste dabei akribisch geplant werden, die Entwürfe stammen von Josef Javorsky. Die Arbeiten waren nicht immer leicht und das Team musste mitunter improvisieren. Der massive Hut etwa wurde von einem Sturm verweht und musste neu gemacht werden. Doch auch das konnte die Erbauer nicht stoppen.

Seit 1. Februar steht „Riesi“

Bis in eine Höhe von 27 Metern kam zum Auftürmen der Schneemassen ein Bagger zum Einsatz, danach wurde die weiße Pracht mit einer Hochleistungsschneefräse noch weiter nach oben befördert. Ganz oben mussten die Mitarbeiter an Seilen hängend werken. Getauft wurde der Schneemann schließlich auf den Namen „Riesi“. Da kann man nur sagen: Der Name passt wie die Schneefaust aufs Schneeauge.