+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
#unserealpen: Alpenvereine ziehen positive Bilanz. © Jan Kusstascher

Alpenvereine ziehen positive Bilanz

Die Kampagne „Unsere Alpen“ ist eine Kooperation von Alpenvereinen aus Deutschland (DAV), Österreich (ÖAV) und Südtirol (AVS). Das Ziel: Menschen für die Bewahrung der Alpen zu bewegen. Das Motto lautet: „Die Alpen sind schön. Noch. Es lohnt sich, dafür zu kämpfen.“

Mit Pressekonferenzen in Bozen, Innsbruck und München startete die Kampagne vor genau zwei Jahren. Das Ziel war, länderübergreifend Menschen für die Bewahrung unerschlossener Gebirgsräume zu gewinnen.

Dass drei Länder beteiligt waren, konnte die Wirkkraft deutlich steigern, wie Josef Klenner, Präsident des Deutschen Alpenverein, feststellt: „Die Kampagne hat bewiesen, dass wir unsere Kräfte bündeln müssen, wenn wir etwas erreichen wollen. Die Alpen sind ein europäisches Gebirge, deshalb müssen wir auch international handeln.“ Auch die Zahlen belegen den Erfolg. So wurden im Jahr 2020 rund drei Millionen Menschen über die diversen Social-Media-Kanäle der drei Alpenvereine erreicht, nochmals mehr als im Jahr zuvor (Gesamtreichweite 2019: 2,5 Millionen). Und der Hashtag #unserealpen wurde seit Beginn der Kampagne über 20.000 Mal auf Instagram gepostet.

Wahrnehmung verschiebt sich

Einen weiteren positiven Effekt der Kampagne macht der Präsident des Österreichischen Alpenverein, Andreas Ermacora, am Imagewandel der Alpenvereine fest: „Mit der Kampagne haben wir der Öffentlichkeit gezeigt, dass wir die Zukunft der Alpen mitgestalten wollen.“

Auch in der Wahrnehmung der Thematik sieht man Erfolge. Erschließungsprojekte, die den Naturraum Alpen gefährden, werden heute nicht mehr einfach durchgewinkt, sondern sind im Gegenteil schwerer zu realisieren. Dabei sieht die Öffentlichkeit den Verzicht auf weitere Erschließungsprojekte nicht mehr in erster Linie als wirtschaftlichen Standortnachteil, sondern als Investition in die Zukunft. Alpenverein-Südtirol-Präsident Georg Simeoni ist überzeugt: „Ob Verkehr, Wasserkraft oder Skigebietsausbau - mit der Kampagne haben wir die großen Themen des alpinen Naturschutzes aufgegriffen und dabei auch große Erfolge verbuchen können.“

Alle Infos zur Kampagne finden Sie unter diesem Link.