+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
Der neue ALPEN-SYLT Nachtexpress. © Blauer AUTOZUG Sylt

In einer Nacht von Sylt nach Salzburg

Im Schlaf von der Mozartstadt an die Nordsee. Der ALPEN-SYLT Nachtexpress absolviert die rund 1.000 Kilometer lange Reise mit 120 Gästen in weniger als 16 Stunden.

Die Premierenfahrt wurde Anfang Juli absolviert, jetzt fährt der neue ALPEN-SYLT Nachtexpress durchgehend bis 2. November 2020 pro Woche zwei Mal von Sylt nach Salzburg, donnerstags und samstags, und zwei Mal von Salzburg nach Sylt, freitags und sonntags.

Kein Stau, kein Stress

Das Thema Züge liegt aktuell im Trend, nicht zuletzt aufgrund deren Umweltfreundlichkeit. "Wir glauben an die erfolgreiche Renaissance von Nachtzügen in Europa. Das Angebot erfüllt den Wunsch von Urlaubern und Geschäftsreisenden nach nachhaltigem Reisen per Eisenbahn, auch über größere Distanzen hinweg – aus Verbrauchersicht eine attraktive Alternative zu Flug- oder Autoreisen", sagt Markus Hunkel, Geschäftsführer von RDC Deutschland.

Sowohl die deutsche Küste als auch die Alpen sind aufgrund der internationalen Situation mit vielen Fragezeichen gefragt wie selten zuvor. Der private Eisenbahnverkehrsanbieter RDC will mit einer stress- und staufreien Anreise reüssieren. "Bequem ausgestreckt im persönlichen Liegewagenabteil einfach über Nacht mehr als tausend Kilometer gen Norden oder Süden zurücklegen und ausgeruht am Ziel ankommen – das bietet hierzulande niemand sonst. Und die CO2-Bilanz kann sich sehen lassen", sagt Hunkel.

Sicherheit ist gewährleistet

Im Ticketpreis ab 99 Euro, Single-Abteil inklusive 1 Kind bis 14 Jahre, beziehungsweise ab 399 Euro, Friends+ Family-Abteil, enthalten ist das gesamte Zugabteil mit Liegewagenausstattung inklusive Bettzeug und Handtücher. Der Infektionsschutz an Bord ist unter anderem dadurch sichergestellt, indem jeder Fahrgast stets im eigenen Abteil reist und dieses nach Ausstieg des Reisenden unterwegs leer bleibt. Im eigenen Abteil braucht keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen zu werden.

Der neue ALPEN-SYLT Nachtexpress wird zehn Wagen inklusive Spezialwagen für Personen mit Behinderung oder eingeschränkter Mobilität und die Lok umfassen. Das Zugteam an Bord steht Reisenden für Auskünfte und Service zur Verfügung. An Bord gilt ein Hygienekonzept.

Die Route:

Westerland (Sylt), Niebüll, Husum, HH-Altona, HH-Hbf., Frankfurt/M.-Süd, Aschaffenburg, Würzburg, Nürnberg, Donauwörth, Augsburg, München-Pasing, Rosenheim, Prien am Chiemsee, Traunstein, Freilassing, Salzburg. Die Haltebahnhöfe bieten Möglichkeit, auch attraktive Urlaubsregionen wie rund um den Tegernsee, den Chiemsee, die bayerischen Alpen sowie in Norddeutschland die nordfriesische Küste mit Husum, St. Peter-Ording, den Halligen, das Nationalpark Wattenmeer, Dänemark und die Ostseeküste gut erreichen zu können.