+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
Nationalpark Foreste Casentinesi zwischen Romagna und Toskana. © Stefan Rosenboom/Knesebeck Verlag

Wildes Italien

Das Buch „Italiens wilde Seele. Von stillen Wehen und verborgenen Bergen“ zeigt Italien von einer eher unbekannten Seite.

Alle glauben, Italien zu kennen, von Vendig bis Taormina. Dabei hat das Land aber so viel jenseits der Reise-Hotspots zu bieten. Diese Lücke schließt ein neues Buch, das zum Entdecken des Unbekannten einlädt.

Stefan Rosenboom, bayrischer Fotograf und Autor, hat die Natur Italiens in mehrtägigen Wanderungen zu allen Jahreszeiten erkundet, auf zwar einfache Art und Weise, mit Zelt und Rucksack. Seine Reise führte ihn unter anderem von der eindrucksvollen Wildnis des Val Grande unweit des Lago Maggiore über die Sibillinischen Berge im Apennin bis zum Monte Pollino in den Regionen Basilikata und Kallabrien.

Lust aufs Nachwandern? Neben den Schätzen der Natur faszinierten Rosenboom viele persönlichen Begegnungen, so zum Beispiel mit Simone, der mit seinen Schafen durch die Täler der Seealpen zieht. Lust aufs Nachwandern bekommen? Infos zu den Regionen und Tipps sowie Adressen für eigene Touren ergänzen die stimmungsvollen Bilder und Texte.

Stefan Rosenboom: „Italiens wilde Seele. Von stillen Wehen und verborgenen Bergen“, Knesebeck, 36 €