+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
National Geographic begeistert einmal mehr mit atemberaubenden Naturaufnahmen. © PAUL NICKLEN/National Geographic Creative

Eine literarische Weltreise als Weihnachtsgeschenk

Sie suchen noch ein Weihnachtsgeschenk? Dann lassen Sie sich die GUTE REISE-Buchtipps nicht entgehen. Diese Bücher sind eine kleine Weltreise unter dem Weihnachtsbaum. 

Ein Bild sagt mehr …

Ein Koloss von einem Walross. Jeder seiner Eckzähne ist einen Meter lang. Fast 1.500 Kilogramm hieven sich da auf eine Eisscholle. Und davor steht ein Fotograf, der wohl sein bestes Bild schießt. Dieses und viele andere beeindruckende Aufnahmen versammelt ein Bildband von National Geographic, der die schönsten Seiten unseres Planeten eindrucksvoll zeigt.

National Geographic. Die Welt in spektakulären Bildern, NG, 41,20 €

Genussvolles Wien

Man muss ja nicht gleich vermessen sein und Wien die Welthauptstadt des Genusses nennen. Aber hier weiß man schon, was gut schmeckt. Und das seit vielen Jahrhunderten. Deshalb hat sich der prominente Stuttgarter Koch und Autor Vincent Klink auf den Weg gemacht, um die unzäh-

ligen Genussadressen der Stadt zu erkunden. Ganz verfallen ist er den Traditionen der Donaumetropole. Die Wien-Tour beginnt im legendären Hawelka. Und das Sacher darf ebenso wenig fehlen wie Kaffeehäuser oder Grinzings Heurigen.

Vincent Klink: Ein Bauch lustwandelt durch Wien, Ullstein, 24,70 €

Pasta!

Vom Lago Maggiore bis ganz in den Süden des Stiefels: Selbst gemachte Pasta ist in Italien das Um und Auf auf dem Esstisch, ob ganz nach der alten Tradition oder modern interpretiert. Das Autorenduo Partenzi entführt in diese köstliche Welt von Tagliatelle, Cannelloni, Spaghetti & Co und schaut Köchinnen über die Schulter.

Daniela und Felix Partenzi: La Vita, la Pasta. Gerichte und Geschichten von Italienerinnen am Nudelholz, Gerstenberg, 28,80 €

Nur für Mutige

Vom Ultramarathon über River-Rafting bis hin zu Eisschwimmen oder Dunkeltauchen: Die Survival- und Erlebnistrips von Ed Stafford, einem der bekanntesten Extrem-Abenteurer, haben es alle in sich. Seine Touren auf allen Kontinenten teilt er in fünf Schwierigkeitsgrade ein. Den leichtesten nennt er schon „Verdammt hart“. Wie wäre es also zum Beispiel mit einer 2.600 Kilometer langen Radtour durch den riesigen indischen Subkontinent, von Delhi über Mumbai und Goa bis nach Bangalore? 

Ed Stafford: Abenteuer für ein ganzes Leben. Die ultimative Bucketlist für Mutige, Bruckmann, 30,90 €

Bei den Inuit

Das war wohl eine spezielle „Hochzeitsreise“: Der niederländische Völkerkundler und Zoologe Niko Tinbergen fuhr drei Monate nach der Verehelichung mit seiner frisch Angetrauten nach Grönland, wo die beiden von Juli 1932 bis September 1933 lebten. In Wahrheit war es natürlich eine Expedition, 14 Monate in einem Land, das noch weitgehend frei von der Zivilisation war. In seinem Bericht schildert er die Inuit als Jäger und Sammler und ihre Beziehung zu Tieren und Pflanzen in einer der unwirtlichsten Gegenden der Welt.

Niko Tinbergen: Eskimoland. Ein Bericht aus der Arktis, C. H. Beck, 45 €