+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
Das Buch "Zu Gast in Bayern" zeigt Bayern von seiner schönsten Seite. © Peter von Felbert

Buchtipps: Rätsel, Romantik und Rucksack-Reisen

Von Triest in die Arktis, mit einem Zwischenstopp in Bayern: Die GUTE REISE-Buchtipps laden zur literarischen Reise.

Zu Gast in Bayern

Biergarten und Lederhosen, Obazda und Laugenbrezel, zünftiges ­Oktoberfest und heiliger Kirchgang, Münchner Schick und lässige Berge: Das ist Bayern, wie es jeder zu kennen glaubt. Gerade wir ­Österreicher sind ja dem deutschen Nachbarbundesland vom Wesen her tief verbunden. Aber manchmal fehlt uns gerade in der Nähe der scharfe Blick fürs Schöne und Ungewöhnliche. Da ist uns die Hilfe der gebürtigen Oberbayerin Karin Lochner willkommen. Mit ihrem soeben erschienenen Band „Zu Gast in Bayern“ gelingt es ihr, das Besondere dieses Landes wieder in Erinnerung zu rufen, uns aber auch Seiten Bayerns zu zeigen, die uns überraschen. 

Zu Wort kommen 30 Persönlichkeiten aus allen Regionen, die Tradition und ­Moderne in sich vereinen. Da ist zum Beispiel der Opern singende Almhirt oder der Schellenschmied als Yogalehrer. Sogar eine abenteuerlustige Kapitänin hat das Binnenland aufzuweisen. Dazu gibt das Buch, für dessen stimmungsvolle Bilder der Fotograf Peter von Felbert verantwortlich zeichnet, jede Menge Tipps für Lokalitäten und Ausflüge. 

Karin Lochner (Text), Peter von Felbert (Fotos): Zu Gast in Bayern. Traditionell anders, Callwey, 41,10 Euro

Mit Reisen lernen

Schon in den 1960er-Jahren bereiste der Zürcher Walo Kamm mit seinem Rucksack die Welt. Später gründete er den Globetrotter Club. Keiner ist wohl berufener, übers Reisen zu schreiben. In „Globetrotter Spirit“ sind Reportagen über seine Erfahrungen ebenso nachzulesen wie populärphilosophische Betrachtungen, womit der Autor die Menschen zu „noch bewusster reisenden Weltentdeckern“ machen will.

Walo Kamm: Globetrotter Spirit. Reisen als Lebensschule, Orell Füssli, 25,70 Euro

Traumstadt Triest

So prächtig wie Wien, nur halt am Meer: Gemeint ist natürlich Triest, die östlichste Stadt Italiens. Britta Ramhapp lebte zwei Jahre lang dort und verfasste einen beliebten Stadtführer. Jetzt kam die überarbeitete und aktualisierte Neuauf­lage heraus. Unter anderem mit nützlichen Insidertipps für ein Wochen­ende in der stimmungsvollen Hafenstadt. 

Britta Ramhapp: Triest. Stadt zwischen Karst und Meer, Sytria, 23 Euro

Das Erebus-Rätsel

Im Jahr 1845 machten sich zwei Schiffe – eines war die Erebus – auf den langen Weg in das Eis der Arktis. Und sie verschwanden mit Mann und Maus. Bis vor sechs Jahren das Wrack der Erebus vor Kanadas Nordküste gefunden wurde. Die Geschichte dieser verhängnisvollen Expedition schrieb kein Geringerer als Monty-Python-Star Michael Palin nieder. 

Michael Palin: Erebus. Ein Schiff, zwei Fahrten und das weltweit größte Rätsel auf See, Mare Verlag, 28,80 Euro