+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.at
Kärtner Ritschert. © Johannes Puch/Kärnten Werbung

Slow-Food-Rezept: Kärntner Ritschert

Kärnten ist das Land des langsamen Genusses. Das Gailtal und das Lesachtal sind die weltweit ersten Slow-Food-Travel-Destinationen. GUTE REISE hat ein dazu passendes Rezept zum Nachkochen für Sie.

Fast alle Kärntner werden mit Ritschert großgezogen. Der alteingesessene Eintopf aus Graupen und Selchfleisch ist ein waschechter Kärntner Klassiker und ein Musterbeispiel für die Slow-Food-Philosophie.

Am besten schmeckt es natürlich mit Produkten von regionalen Produzenten. Dieses und viele weitere Rezepte finden Sie auf der Website Kärnten Küche.

Das Slow-Food-Rezept

Zutaten:


  • 300 g Rollgerste

  • 200 g Bohnen

  • 1,5 Liter Gemüsesuppe

  • 1 Zwiebel

  • 2 Zehen Knoblauch

  • 2 große Karotten
  • 50 g Sellerie

  • 50 g Porree

  • 500 g Selchripperln

  • 1 Schweinshaxe

  • 1 EL Liebstöckel
  • l
 TL Salbei

  • Salz & Pfeffer 



Zubereitung:


  • Die Rollgerste und die Bohnen über Nacht in Wasser einweichen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln.
  • Zwiebel und Knoblauch mit den Selchripperln und der Schweinshaxe in der Gemüsebrühe kochen.
  • Bohnen kurz in Wasser überbrühen. Die Ripperln und die Haxe aus dem Wasser nehmen.
  • Das Gemüse putzen und klein schneiden.
  • Die Rollgerste, das Gemüse und die Kräuter hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Bohnen hinzufügen und garen.
  • Die Ripperln auslösen, in die Suppe geben und servieren.