+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.eu
Das Ausseerland vereint wunderschöne Natur mit wunderbaren regionalen Produkten. © TVB Ausseerland-Salzkammergut/Tom Lamm

Das Ausseerland feiert seinen Königsfisch

Im kristallklaren Wasser des Salzkammerguts lebt ein ganz spezieller Saibling, der besonders bei den Gastronomen und Gourmets im Salzkammergut geschätzt wird. Das Saiblingsfest Ausseerland 2019 widmet sich von 13. bis 16. Juni diesem Naturschatz.

Kalte, klare Gewässer, die reich an Sauerstoff und Plankton sind, müssen es für den Saibling sein. In den Seen des Ausseerlands im Salzkammergut findet der Fisch ideale Lebensbedingungen vor und die Fischerei hat dort dementsprechend auch eine jahrhundertealte Tradition. Einst war der Saibling ein Fisch für die Reichen des Landes, vor allem am Wiener Hof erfreute man sich an der Köstlichkeit aus dem Grundlsee.

Heute ist der Saibling ein Fisch für alle und das wird gefeiert. Von 13. bis 16. Juni findet das Saiblingsfest Ausseerland statt. Das bringt die Besucher hautnah an die Netze der Fischerei Ausseerland. Dort kann man sehen, wie nachhaltig gearbeitet wird und welchen Stellenwert die Region auf den verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt legt. Natürlich erfährt man auch erster Hand, wie abwechslungsreich der Saibling auf den Tischen landet.

Ein Fest für den Saibling

Gefeiert wird vornehmlich kulinarisch und gleich in mehreren Toplokalen der Region. Am 13. Juni gibt es etwa ein dreigängiges Degustationsmenü im Gourmet-Atelier Steirerhütte in Bad Mitterndorf und im Gasthof Staud’nwirt kocht man dem Motto „ursprünglich genießen“ entsprechend einen veritablen Klassiker der Region: Salzfisch-Saibling.

Am 14. Juni empfiehlt sich ein Besuch im Gasthaus Seeblick in Grundlsee. Dort wird Grillsaibling kredenzt. Ein Fischmenü in fünf Akten von fünf Köchen serviert man im Strandcafé Altaussee. Das Highlight am 15. Juni ist im Genuss-Gasthaus Kohlröserlhütte zu finden, wo gleich sechs Saiblingsspeisen auf dem Menüplan stehen.

Das große Saibling-Finale findet dann am 16. Juni statt. Auf der Seewiese Altaussee laden diverse Marktstände ein, den Saibling in all seiner Pracht zu verkosten. Begleitet werden die Gäste dabei von der munteren Musik der „Gimpelinsel Saitenmusi“. Außerdem lohnt sich ein entspannter Spaziergang entlang des Seeufers oder eine lustige Fahrt mit dem Solarschiff. Köstlichen Räuchersaibling gibt’s im Jagdhaus Seewiese und in der Jausenstation Kahlseneck kann man Saiblingsnocken genießen.

Während der Festtage erhalten Sie die Spezialität auch im Restaurant Wassermann, dem Hotel-Restaurant Erzherzog Johann und der Wirtschaft 2.0.